Lade Veranstaltungen

SCHEME

23.11.2023 20:00

Ausgehend von eigenen Erfahrungen mit institutionellen Beschwerdeverfahren untersucht die Tanzperformance “Scheme” wie Missstände und Fehlverhalten innerhalb von Institutionen artikuliert werden können und welche Rolle der Körper dabei spielt. Welche Machtverhältnisse führen dazu, dass Kritik im Hals stecken bleibt, kein Gehör findet oder auf Abwehr trifft? Welche Auswirkungen haben Beschwerden auf den Körper, sowohl den individuellen als auch auf eine Gruppe? Wie lässt sich Tanz dazu nutzen, institutionelle Veränderungen in Bewegung zu setzen?

Gemeinsam mit einem interdisziplinären Team aus drei Tänzer*innen, eine*r Musiker*in und einem Bühnenbildner setzt der Choreograf Fran Diaz den Fokus auf Dynamiken zwischen Körpern innerhalb von Beschwerdeverfahren sowie Kritikäußerungen und entwirft eine Choreografie, die sowohl die Frustration mit ausbleibenden Veränderungen adressiert als auch das Potential von Kollektivität für Transformation aufruft.

Choreografie: Fran Diaz | Konzept: Fran Diaz, Manuel Cornelius | Tanz/Ko-kreation: Keren Leiman, Lou Thabart, Alberto Chianello | Sound: Ari Merten | Kostüme: TBD | Bühnenbild/ Assoziierter Künstler: Manuel Cornelius | Dramaturgie: Tubi Malcharzik | Produktion: Felix Heimbach, Tubi Malcharzik, Uta Lorenz

In Koproduktion mit dem LOT-Theater Braunschweig. Gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der Stiftung Niedersachsen, der Stadt Hannover, dem Choreographischen Zentrum Heidelberg und dem Residenzzentrum Tanz+.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Landesverband Freier Theater Niedersachsen e.V.

Die Koproduktion wird ermöglicht durch die Spielstättenförderung. Gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen auf Beschluss des Niedersächsischen Landtags.